Concordia Ihrhove

Lerne uns kennen und erfahre alles wichtige über den Verein

Historie

Concordia Ihrhove – Hindenburg-Stadion

Anfang der 20er Jahre erwarb die Kyffhäuser-Kameradschaft (Zusammenschluss ehem. Soldaten) das Grundstück im Süden Ihrhoves (Ihrener Kampen). Darauf baute man einen Sportplatz mit einem Schießstand (Kleinkaliber). Benannt wurde der Sportplatz nach dem Generalfeldmarschall v. Hindenburg. Im Jahre 1931 gründete man-in Il1rhove- die- SVG Concordia Ihrhove. Herausragendes Ereignis war das im August 1932 durchgeführte Verbandssportfest der Leichtathleten. Im Anschluss daran spielten die Fußball-Auswahlmannschaften des Bezirks Flachsmeer gegen den Bezirk Hinte gegen einander.
1933 wurde der ländliche Sportverband aufgelöst und zentral neu geordnet.
Ostfriesland gehörte nun zum Bezirk Aurich, Gau Weser-Ems 1933-1939. Nach der Neugründung im Jahre 1945 in SV Concordia Ihrhove stellte die Kyffhäuser­ Kameradschaft dem neugegründeten Verein diesen Platz wieder zur Verfügung. Der Verein errichtete 1951 eine Umkleidekabine mit Waschgelegenheit. Im Jahre 1958/59 wurde die Bundesstraße 70 die bislang durch den Ort führte, umgeleitet und vereinnahmte einen Teil des Sportplatzes. Die Kyffhäuser-Kameradschaft bekam zum Austausch ein Gelände auf der westlichen Seite der B 70.
Im Jahre 1960 wurde der neue Sportplatz mit Umkleidekabinen und Schießstand eingeweiht. Concordia Ihrhove I. Fußballmannschaft spielte zur Eröffnung gegen die holländische Mannschaft aus Nieuwe Pekela. 1963 stellte der Verein einen Antrag an die Gemeinde zum Bau einer Duschanlage für die Umkleidekabinen. 1990 baute der Verein mit Hilfe eines örtlichen Sponsors eine überdachte Zuschauertribüne mit 300 Sitz- und 150 Stehplätzen. In den folgenden Jahren wurden auf der Gegengerade eine Stehtribüne und zusätzliche Umkleidekabinen gebaut. Ihrhove hat jetzt ein Stadion. 1997 wurden die Baumaßnahmen um eine Flutlichtanlage und eine elektronische Anzeigentafel erweitert.

1949-1952 und 1956/58 spielte die 1. Fußballmannschaft in der 1. Kreisklasse von 1958-1992 auf Bezirksebene (Bezirks-Klasse / Bezirks-Liga)
1992 Aufstieg in die Bezirks-Oberliga
1994 Aufstieg in die Verbandsliga-West
1996 Aufstjeg in die Oberliga Niedersachsen-Bremen
1996-2004 Oberliga Niedersachsen-Bremen
ab 2004 infolge Insolvenz des Hauptsponsors Abstieg von der Oberliga in die Bezirks­liga
In den 90er Jahren 1500 Mitglieder

Höhepunkte:

1995 Freundschaftsspiel Concordia Ihrhove–Werder Bremen vor 6500 Zuschauern
Am 31.08.2002 DFB-Pokalspiel gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund vor 17 000 Zuschauern (s. Presseberichte) / NDR-Reporter Rolf R. Gecks berichtete aus einer umfunktionierten Telefonzelle vom Spielfeldrand
Am 14.03.2003 Freundschaftsspiel Concordia Ihrhove gegen den Hamburger Sport­Verein
Am 26.03.2003 DFB-Pokalspiel Concordia Ihrhove gegen Eintracht Braunschweig

Chronik (1945 -2018)

Die Historie unsers Vereins beginnt wie die vieler anderer Sportvereine direkt nach einem der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Der Zweite Weltkrieg war offiziell am 08. Mai 1945 beendet worden. 67 Millionen Menschen hatten ihr Leben verloren, Millionen waren vertrieben und ohne Heimat. Auch Ostfriesland war vom Krieg nicht verschont geblieben. Das alltägliche Leben musste neu geordnet werden. Kurzum: es gab wichtigere Dinge als Sport. Zudem machten es die Besatzungsmächte den Sportbegeisterten nicht leicht. Menschenansammlungen und Sportveranstaltungen waren verboten.
Dennoch fanden sich noch im Jahr 1945 in Ihren bereits wenige Wochen nach Kriegsende junge Menschen in der Gaststätte Hieronimus zusammen, um über die Wiederaufnahme des  Sportbetriebes zu beraten.

Gründung -FC Ihren -Ihrhove

Unser Verein wurde im Herbst 1945 als FC Ihren -lhrhove gegründet -zunächst als reiner Fußballverein. Die damaligen Initiatoren hießen Wilhelm (Hartus) Specht und Erwin Kock. Als 1. Vorsitzenden gewann man Werner Knipper. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Hermannus und Thomas Brandt, Rudolf Campen, Johann Haseborg, Hans Jelting, Werner Knipper, Erwin Koch, Hans Murra und Wilhelm (Hartus) Specht.
Schon im August 1945 wurde der erste Aushangkasten für Vereinsnachrichten am Hause von Oma Kleemann (heutiger Standort der Sparkasse LeerWittmund) angebracht. Die Kyffhäuserkameradschaft lhrhove stellte den Hindenburgsportplatz „Am Heuweg“ zur Verfügung. Die ersten Vereinsmitglieder richteten den Sportplatz, der heute wieder landwirtschaftlich genutzt wird, in Eigenregie her. Sie organisierten Torbalken, flickten alte Bälle wieder zusammen und machten Platzmarkierungen durch Sägemehl kenntlich. Da noch kein geordneter Spielbetrieb möglich war, fanden zunächst nur Freundschaftsspiele statt.
Ein Jahr später, am 04. Oktober 1946 beantragte Concordia lhrhove bei der englischen Militärregierung die Genehmigung zur Gründung eines Sportvereins. Im Herbst 1946 war es soweit. Die Militärregierung gab ihren Segen. Der SV Concordia war geboren. Ein regulärer Spielbetrieb konnte starten.

Vom Fußball- zum Sportverein für die ganze Familie

Während die Fußballabteilung den Anfang machte, ging der Aufbau des weiteren Sportvereins schnell voran. Eine Handballabteilung mit Damen-und Herrenmannschaften folgte wenige Monate nach der Gründung. Auch eine Theatergruppe etablierte sich. 1947 gründete sich die Tischtennisabteilung, die bis heute aktiv ist.
Neben den sportlichen Aktivitäten fand im gleichen Jahr auch die erste „Rot-Weiße-Nacht“ statt. Sie ist bis heute fester Bestandteil des Kalenders in unserer Gemeinde.
Der Verein gab sich 1950 eine Satzung, die (mit einigen Modifizierungen) noch heute Gültigkeit hat und für die Eintragung des Vereins im Vereinsregister (1962) verwendet werden konnte. Concordia entwickelte sich im laufe der Jahre immer mehr zu einem Mehrspartenverein. Tennis, Reiten, Turnen, Karate, Volley-und Prellball sowie eine erneute Belebung der bereits bestehenden Leichtathletikabteilung. Sport hatte in lhrhove eine große Bedeutung.

Mitglied werden?

Lade dir hier den Mitgliedsantrag herunter!